Linzer Rundschau vom 24. 6. 1999

Am Radweg lauert die größte Gefahr





Geschwindigkeit der Radler wird unterschätzt

URFAHR. Wir erwischen den Fahrradboten Stephan Gattinger, wie er sich beim Eissalon Adria in der Reindlstraße eine kühle, süße Erfrischung gönnt. Für ihn ist es ein Job neben seinem Studium (Handelswissenschaften).

"Es macht echt Spaß. Der besondere Reiz liegt darin, Unmögliches möglich zu machen", sagt der gutgelaunte Sportler.

Das Gefährlichste am Straßenverkehr ist für den Berufs-Radfahrer der Radweg. "Die meisten unterschätzen die Geschwindigkeit, mit der wir unterwegs sind. Sie rechnen mit 10 km/h und dabei haben wir auch schon mal 50 km/h drauf", erklärt Gattinger.